Ein Überblick über unser Konzept


Hier erhalten Sie einen Überblick über unser pädagogisches Konzept:

  • Kernfachförderung in allen Anforderungsbereichen

  • 2. Fremdsprache ab Klasse 7 - Sprachreisen nach Frankreich und Spanien

  • Biologieunterricht durchgängig von Klassenstufe 5- 10

  • Chemie- und Physikunterricht in halber Klassenstärke von Jahrgang 7 – 10

  • Jahresarbeiten in Jahrgang 10

Das handlungsorientierte unterrichtliche Profil unserer Schule ist maßgebend von unserer pädagogischen Überzeugung geprägt, dass das lernende „Begreifen“ vom handelnden Be-greifen kommt. Wer also beim Lernen aktiv handelt, lernt leichter mehr und behält besser!


Schwerpunkt Naturwissenschaften – Zukunftsorientierung für alle

Aus diesem Grund erteilen wir den gesamten Chemie- und Physikunterricht in halber Klassenstärke. So kann von den Schülerinnen und Schülern aktiv experimentiert werden. Auch sind uns diese zukunfts-orientierten und für den Arbeitsmarkt bedeutsamen Fächer so wichtig, dass wir sie ohne Unterbrechung
von Klassenstufe 7 bis 10 unterrichten. An unserer Schule wird darum in diesen Fächern vertiefter und nachhaltiger gelernt.

Das wichtige und beliebte Fach Biologie wird bereits ab Klassenstufe 5 durchgängig bis zur Oberstufe unterrichtet.

Durch diese Maßnahmen hat jedes Kind optimale Voraussetzungen dem anspruchsvollen naturwissen-schaftlichen Unterricht in unserer gymnasialen Oberstufe erfolgreich zu folgen.


Schwerpunkt Technik – attraktiv auch für Mädchen

Die Schülerinnen und Schüler unserer Stadtteilschule erhalten in kleinen Lerngruppen kontinuierliche Unterrichtsangebote u. a. in Textil-, Holz- und Metalltechnik. Sie haben so die Möglichkeit sich auch handwerklich zu erproben und eigene Stärken zu entdecken. Dies ist eine ideale Verbindung zu unserem Berufs- und Studienorientierungskonzept.


Schwerpunkt Jahresarbeiten – Verantwortung und Kontinuität

Im zehnten Schuljahr fertigen unsere Schülerinnen und Schüler eine handlungsorientierte Jahresarbeit an. Dies kann in allen Lernbereichen erfolgen. So werden zahlreiche wichtige Kompetenzen für die gymnasiale Oberstufe und das Berufsleben erworben.

Die zweite Fremdsprache Französisch oder Spanisch –  Anspruch an eine höhere Bildung

Der kontinuierliche Sprachunterricht in den Klassestufen 7 bis 10 bildet eine solide Grundlage für die erfolgreiche Teilnahme am Unterricht unserer gymnasialen Oberstufe.

Unsere Schülerinnen und Schüler unternehmen in der Mittelstufe Sprachreisen nach Frankreich oder Spanien, erleben dabei eine andere Kultur hautnah und erproben ihre Sprachkenntnisse in der Praxis.

Die zweite Fremdsprache kann bei Bedarf auch ab Klasse 11 in unserer gymnasialen Oberstufe begonnen werden.

Im Gegensatz zu vielen anderen Stadtteilschulen können alle Schülerinnen und Schüler, die ab Klasse 7 eine zweite Fremdsprache erlernen, an unserer Schule zusätzlich am handlungsorientierten Wahlpflichtunterricht (Arbeitslehre, Technik, Künste) teilnehmen. Auch unsere „Sprachler“ sollen ein handlungsorientiertes Fach im Wahlpflichtunterricht auswählen und können eine Jahresarbeit ihrer Wahl anfertigen.



Farbwechsler
Grau grau
Blau blau
Orange orange
Schriftwechsler
Helvetica
Quicksand
Oriental